Die Algarve wird im Norden durch Berge vor atlantischen Tiefs geschützt und verwöhnt ihre Besucher mit ca. 3600 Sonnenstunden im Jahr. Der Frühling beginnnt schon in den letzten Januarwochen, wenn die vielen Mandelbäumen ihre weiß-rosa Blütenpracht zeigen und die Landschaft wie unter Schnee begraben zu sein scheint. Das warme Klima an der Algarve begünstigt eine einzigartige Natur. Nur 6 KM von Bem Parece entfernt liegt das Naturschutzgebiet “Salgados”, in dem man bisweilen Kolonien von rosaroten Flamingos beobachten kann.
Die Küste der Algarve bietet genauso kilometerlange Sandstrände wie malerische Felsbuchten. Viele Strände wurden wegen ihrer ausgezeichneten Wasserqualität mit “blauen Fahnen” ausgezeichnet. Wer einen aktiven Urlaub sucht, findet zahlreiche Sportangebote von Surfen und Tauchen über Tennis bis zum Golfen auf einem der landschaftlich traumhaft gelegenen Golfplätze. Typisch sind Städte und Dörfer mit weiß gekalkten Häusern vor azurblauem Himmel, ländliche Gemüse- und Fischmärkte, kleine Geschäfte und Restaurants mit regionalem Flair, maurische Architektur und – nicht zuletzt – die im 8. Jahrhundert von den Mauren auf die iberische Halbinsel gebrachten blauen Kacheln (Azulejos). Wanderungen im unberührten Hinterland, wo man noch Wasserschöpfbrunnen (noras) aus alten Zeiten, Steinwälle keltischen Ursprungs und eine unberührte Flora und Fauna entdecken kann, gehören für Liebhaber mit zu den schönsten Erlebnissen an der Algarve.
PrintFriendly and PDF